40 Verstösse an einem Tag

Rate this post

Bern, 26.01.2009 – Bei Kontrollen an den Flughäfen in Zürich, Basel, Genf und Lugano wurden innerhalb eines Tages rund 40 Verstösse gegen Zoll- und Polizeivorschriften verzeichnet. Im Rahmen einer gemeinsamen Aktion mit Schwerpunkt Artenschutz (CITES) haben der Schweizer Zoll und das Bundesamt für Veterinärwesen BVET Fleisch- und Fischprodukte, Federschmuck und Reptilleder beschlagnahmt.

Mitte Januar wurden an Schweizer Flughäfen Passagiere und Waren von Asien- und Afrikaflügen eingehend kontrolliert. Die Aktion, an der über 80 Länder teilgenommen haben, fand anlässlich einer internationalen Kontrolloperation im Bereich Artenschutz statt. Organisiert und koordiniert wurde die Aktion von der Weltzollorganisation WZO. In der Schweiz lag die Leitung bei der Eidg. Zollverwaltung in Zusammenarbeit mit dem BVET.

Der Zoll und das BVET kontrollierten  Passagiere, Fracht-, Post- und Kuriersendungen und beschlagnahmten über 60 Kilogramm Fleisch- und Fischprodukte, 24 Ampullen Amerikanischer Ginseng, Federschmuck und Reptilleder. Der grösste Fund waren 17,5 Kilogramm Schaffleisch aus Kamerun. Das Fleisch, auf welchem aus tierseuchenrechtlichen Gründen ein generelles Einfuhrverbot besteht, wurde vernichtet. Von den insgesamt 40 Verstössen betrafen 5 den Artenschutz. Dies zeigt, dass Artenschutzkontrollen und Information dazu wichtig bleiben. Die Zöllnerinnen und Zöllner stellten auch über ein Dutzend Produktefälschungen und ein illegales Springmesser sicher.


Adresse für Rückfragen

Walter Weber, Fachexperte Zentralstelle Zollfahndung, Oberzolldirektion; Tel: 031 322 66 80
Marcel Falk, Sprecher BVET; Tel: 031 323 84 96


Herausgeber

Eidgenössische Zollverwaltung
http://www.ezv.admin.ch

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "40 Verstösse an einem Tag"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.