ALP lanciert milde Joghurtkultur

Rate this post

Bern, 16.05.2006 – Agroscope Liebefeld-Posieux (ALP), die Eidgenössische Forschungsanstalt für Nutztiere und Milchwirtschaft, hat soeben eine neue mildsäuernde Joghurtkultur J550 auf den Markt gebracht. Durch den Einsatz dieser neuen Bakterien-Kultur kann feines, mildes Joghurt produziert werden, das als rahmig, schon beinahe süsslich bezeichnet wird.

Zur Unterstützung der gewerblichen Joghurthersteller in der Schweiz und im Hinblick auf den Aspekt „Swissness“, hat ALP ihre Produktion im Bereich Joghurtkulturen ausgeweitet. Neu wird eine Joghurtkultur angeboten, die sich durch eine geringe Nachsäuerung während der Lagerung auszeichnet und somit zu einem milden Joghurt mit trotzdem charakteristischer Note führt. Auf diese Weise kann auch dem seit einiger Zeit bestehenden Konsumentenwunsch nach milden Joghurt Rechnung getragen werden. 

Weniger sauer heisst weniger Zucker

Bei Joghurt ist wichtig, dass das Produkt während der Lagerung nicht nachsäuert.
Konsumentinnen und Konsumenten schätzen es wenig, wenn dieses nach einer Woche im Kühlschrank immer saurer wird. In umfangreichen Untersuchungen von ALP hatte sich gezeigt, dass die mit der neuen Joghurtkultur J550 hergestellten Joghurt während der Lagerung im Kühlschrank nur wenig nachsäuern und ihr mildes Aroma beibehalten.
Da dieser milde Geschmack im Vergleich mit den herkömmlichen Joghurts beinahe als süss empfunden wird, kann die Zugabe von Zucker und aromatisierenden Bestandteilen in Früchtejoghurt tief gehalten werden. Die daraus resultierenden wirtschaftlichen Konsequenzen sind für jeden Betrieb interessant. Zudem kann dadurch auch ein Beitrag an eine gesunde Ernährung geleistet werden.
 
Bio-Kulturen für die ganze Schweiz

Wie die meisten Kulturen von ALP, besitzt die neue Kultur das Bio-Knospen-Label. Der Herstellung von Bio-Joghurts mit schweizerischen Bio-Starter-Kulturen steht somit nichts mehr im Weg.
 
Sie können den Text  von unserer Website herunterladen: www.alp.admin.ch -> Medienmitteilungen.


Adresse für Rückfragen

Walter Strahm
Agroscope Liebefeld-Posieux
Eidg. Forschungsanstalt für
Nutztiere und Milchwirtschaft (ALP)
Tel.: 031 325 32 74
E-Mail: walter.strahm@alp.admin.ch


Herausgeber

Bundesamt für Landwirtschaft
http://www.blw.admin.ch

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "ALP lanciert milde Joghurtkultur"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.