BEEBOOK erschienen – Standardwerk stärkt internationale Bienenforschung

Rate this post

Bern, 31.01.2013 – Das COLOSS „BEEBOOK: Standardmethoden für Bienenforschung“ von Vincent Dietemann (Schweizerisches Zentrum für Bienenforschung von Agroscope), Peter Neumann (Universität Bern) und Jamie Ellis (Universität Florida, USA) koordiniert, ist soeben erschienen. Das BEEBOOK ist im Journal of Apicultural Research online publiziert und wird auch in Buchform für die direkte Anwendung im Labor verfügbar sein.

Das BEEBOOK ist eine einzigartige, vom COLOSS (Prevention of COlony LOSSes) Netzwerk ausgehende Initiative, die Methoden für die Forschung an Honigbienen (Apis mellifera) zu standardisieren. Es handelt sich dabei um ein praktisches Handbuch mit einer umfassenden Sammlung von Standardmethoden, die in allen Gebieten der Bienenforschung zur Anwendung kommen. Es wird als definitives, aber auch sich stets weiter entwickelndes Instrument das Standardwerk für die Honigbienenforschung werden. Das Handbuch besteht aus 33 von Spezialisten begutachteten Kapiteln, welche von mehr als 200 der weltweit führenden Honigbienenexperten erarbeitet und geschrieben wurden. Die einzelnen Kapitel enthalten Methoden, mit denen die Biologie der Honigbiene und Bienenprodukte studiert, Bienenschädlinge und Krankheitserreger besser verstanden sowie die Bienenzucht optimiert werden können. Das BEEBOOK wird in drei Bändern erscheinen: Band I: Standardmethoden für Apis mellifera Forschung, Band II: Standardmethoden für Apis mellifera Forschung über Schädlinge und Krankheitserreger und Band III: Standardmethoden für Apis mellifera Produkt Forschung.

Die erste Gruppe von Publikationen gehört zu Band I und II und wurde in einer frei zugänglichen Spezialausgabe des Journal of Apicultural Research veröffentlicht. Die dreizehn Artikel wurden von 98 Autoren aus 25 verschiedenen Ländern verfasst, was ein Zeichen für die beispiellose internationale Zusammenarbeit ist, welche aufgrund des COLOSS Netzwerks und der Krisensituation der Honigbienen entstanden ist. Die übrigen Artikel werden gleichzeitig mit der Herausgabe von Band I und II in Buchform später in diesem Jahr veröffentlicht. Band III wir im Jahr 2014 folgen.

Die Herausgeber und Autoren hoffen, dass das BEEBOOK weltweit Experten als Referenzinstrument dienen wird und dass die Gemeinschaft der Bienenforscher das Werk annehmen und in Zukunft weiter verbessern wird. Die BEEBOOK-Internetplattform (http://www.coloss.org/beebook) ist jedem Forscher zugänglich, der die Informationen nutzen oder zusätzlich zu weiteren Entwicklungen in unserem Forschungsgebiet beitragen möchte.

BEMERKUNGEN FÜR DIE REDAKTIONEN
1. Der Artikel “An update on the COLOSS network and the BEEBOOK: standard methodologies for Apis mellifera research” ist verfügbar unter:
http://www.ibra.org.uk/articles/COLOSS-and-the-BEEBOOK
2. Das COLOSS BEEBOOK Teil 1 ist verfügbar unter:
http://www.ibra.org.uk/articles/JAR-52-1-2013-BEEBOOK
3. COLOSS (www.coloss.org) ist ein Netzwerk, welches vom Programm COST (Ac-tion FA0803) der Europäischen Union und der Ricola Foundation  – Natur & Kultur getragen wird und darauf abzielt, die massiven Völkerverluste von Honigbienen zu erklären und zu verhindern. Das Netzwerk unterstützt nicht direkt die Forschungsarbeit, sondern koordiniert die internationalen Forschungsaktivitäten in Europa und weltweit. Es fördert so die Zusammenarbeit und legt ein Hauptaugenmerk auf die Umsetzung von Forschungsergebnissen in die Praxis. COLOSS mit dem Vorsitzenden Prof. Peter Neumann von der Universität Bern hat mehr als 300 Mitglieder von 62 Ländern.
4. Die internationale Vereinigung für Bienenforschung (International Bee Research Association (“IBRA”)) ist der weltweit älteste etablierte Verlag für Bienenforschung und fördert das weltweite Bereitstellen von Informationen bezüglich Bienenforschung und Bienenhaltung.
5. Universität Bern: Institut für Bienengesundheit, Vetsuisse Fakultät; www.bees.unibe.ch

Agroscope besteht aus den Forschungsanstalten Agroscope Changins-Wädenswil ACW, Agroscope Liebefeld-Posieux ALP-Haras und Agroscope Reckenholz-Tänikon ART und ist das Kompetenzzentrum des Bundes für Agrarforschung. Die drei bisherigen Forschungsanstalten werden ab 2013 organisatorisch zu einer einheitlichen Forschungsanstalt Agroscope unter der Leitung von Michael Gysi zusammengeführt. Die Forschungstätigkeiten werden weiterhin an den verschiedenen Standorten durchgeführt.


Adresse für Rückfragen

Vincent Dietemann
Eidgenössisches Departement für
Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF
Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux ALP-Haras
Schwarzenburgstrasse 161, 3003 Bern, Schweiz
vincent.dietemann@alp.admin.ch
+41 (0)31 323 82 04

Peter Neumann
Institute of Bee Health
Vetsuisse Faculty, University of Bern
Bremgartenstr. 109a, CH-3001 Bern
peter.neumann@vetsuisse.unibe.ch
+41 (0)31 631 23 27

Régis Nyffeler, Mediendienst
Eidgenössisches Departement für
Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF
Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux ALP-Haras
CH-1725 Posieux, Schweiz
regis.nyffeler@alp.admin.ch
mailto:+41 (0)26 407 72 79
www.agroscope.ch


Herausgeber

AGROSCOPE
http://www.agroscope.admin.ch

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "BEEBOOK erschienen – Standardwerk stärkt internationale Bienenforschung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.