Blauzungenkrankheit: Neuer Fall

Rate this post

Bern, 27.11.2007 – Im Kanton Basel-Land wurde im Rahmen des bestehenden Überwachungsprogramms ein neu-er Fall der Blauzungenkrankheit diagnostiziert. Damit steigt die Zahl der Blauzungen-Fälle in der Schweiz auf vier. Die Infektion dürfte aber in diesem Fall bereits zwischen Mitte Oktober und Anfang November stattgefunden haben. Die momentan herrschenden tiefen Temperaturen schränken die Aktivität der Überträgermücken ein – die Blauzungen-Saison scheint also für dieses Jahr langsam zu Ende zu gehen. Die Blauzungenkrankheit ist eine für den Menschen ungefährliche Tierseuche.

Im Rahmen des bestehenden Überwachungsprogramms, das 170 Rinderbetriebe umfasst, wurde im Kanton Basel-Land ein Rind positiv auf die Blauzungenkrankheit getestet. Das Tier zeigte keine sichtbaren Krankheitszeichen. Der durchgeführte Test weist aber Antikörper nach, was auf eine Infektion im Zeitraum zwischen Mitte Oktober und Anfang November hinweist. Der Fall hängt also mit den anderen Fällen zusammen, welche in dieser Gegend aufgetreten sind. Die Schutzzone, welche um diese Fälle eingerichtet wurde, bleibt unverändert.

Wie das Insekten-Überwachungsprogramm zeigt, schränken die gegenwärtig tiefen Temperaturen die Aktivität der Überträgermücken stark ein. Die für die Übertragung der Blauzungenkrankheit kritische Jahreszeit dürfte also bald zu Ende gehen.

Das Virus der Blauzungenkrankheit wird durch kleine Mücken der Gattung Culicoides übertragen und befällt Wiederkäuer wie Rinder, Schafe und Ziegen. Die Krankheit ist nicht direkt von Tier zu Tier übertragbar, sondern nur durch eine Überträgermücke der Gattung Culicoides. Dieser Umstand macht die Bekämpfung der Krankheit besonders schwierig. Typische Symptome sind vermehrtes Speicheln, Schwellungen am Kopf sowie offene Stellen im Maul. Verdächtige Krankheitssymptome müssen sofort dem kantonalen Veterinäramt gemeldet werden.

Empfehlungen für die betroffenen Bauern in der Schutzzone sowie weiterführende Informationen über die Krankheiten finden sich unter www.bluetongue.ch.


Adresse für Rückfragen

Cathy Maret, Bundesamt für Veterinärwesen, Kommunikation, 031 324 04 42


Herausgeber

Bundesamt für Veterinärwesen (BVET) – ab 2013 im EDI
http://www.bvet.admin.ch

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "Blauzungenkrankheit: Neuer Fall"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.