Bundesrat nimmt den Bericht «Schweiz 2035» zur Kenntnis

Rate this post

Bern, 25.05.2022 – Der Bundesrat hat am 25. Mai 2022 vom Bericht «Schweiz 2035 – Think Tanks beantworten 20 Zukunftsfragen» Kenntnis genommen. Er thematisiert die grossen Zukunftsfragen für die Schweiz der nächsten 10 bis 15 Jahre. Im Bericht geben ausgewählte Think Tanks aus dem In- und Ausland ihre Einschätzungen ab. Er dient dem Bundesrat als eine Grundlage für die nächste Legislaturplanung.

Insgesamt hat die Bundeskanzlei 20 Zukunftsfragen aus den Bereichen Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Sicherheit, Digitalisierung und Umwelt erarbeitet. Es wurde stets die gleiche Frage zwei Think Tanks unterschiedlicher Denkschulen zur Beantwortung vorgelegt, um möglichst verschiedene Kurzanalysen zu erhalten. Arbeiten wir 2035 bis 70 Jahre? Ist die Stromversorgung in Zukunft sichergestellt? Ist die Schweiz 2035 noch neutral? Wird die Schweiz in der Landwirtschaft Gentechnologie einsetzen? Geht es dem Mittelstand in Zukunft besser als heute? Ist die Schweiz 2035 Mitglied der Europäischen Union? Zu solchen und weiteren Fragen galt es Stellung zu nehmen.

Der Bericht enthält Beiträge von renommierten Schweizer Instituten wie dem Centre of Energy Policy and Economics (CEPE) der ETH Zürich, dem Think Tank foraus – Forum Aussenpolitik oder dem Geneva Centre for Security Sector Governance (DCAF) in Genf. Aus dem Ausland haben sich beispielsweise das Institute for Futures Studies (IFFS) aus Stockholm und das Mercator Institute for China Studies (MERICS) aus Berlin beteiligt.

Der Bundesrat nimmt den Bericht zur Kenntnis, ohne sich im Einzelnen zu den Aussagen zu äussern. Der Bericht «Schweiz 2035» dient dem Bundesrat als eine Grundlage für eine politische Grundsatzdiskussion im Hinblick auf die Legislaturplanung 2023-2027. Damit der Bericht «Schweiz 2035» zu einer vorausschauenden und kohärenten Regierungspolitik beitragen kann, bedient er sich einer Perspektive, die bewusst über die kurzfristige Vierjahresperiodizität der Legislaturplanung hinausschaut.

Der Bericht soll verschiedenen Stellen sowohl inner- als auch ausserhalb der schweizerischen Bundesverwaltung dienen, über wichtige Zukunftsfragen nachzudenken. Ferner steht der Bericht «Schweiz 2035» den Spezialkommissionen der Eidgenössischen Räte für die Behandlung der Legislaturplanung zur Verfügung. Der Bericht wird auch den Kantonen und Parteien zur Reflexion zugestellt und für eine breite Öffentlichkeit auf der Website der Bundeskanzlei publiziert.


Adresse für Rückfragen

Urs Bruderer
stv. Leiter Sektion Kommunikation
Tel.-Nr. +41 58 483 99 69
urs.bruderer@bk.admin.ch


Herausgeber

Bundeskanzlei
http://www.bk.admin.ch

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "Bundesrat nimmt den Bericht «Schweiz 2035» zur Kenntnis"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.