Die ElCom ordnet vorsorglich die Absenkung der Tarife 2010 des Übertragungsnetzes an

Rate this post

Bern, 13.07.2009 – Die Mitte Mai publizierten Tarife 2010 des Übertragungsnetzes fallen um 17% höher aus als die aktuell gültigen Tarife. Die ElCom hat deshalb die angekündigten Tarife summarisch überprüft und einen Teil dieser Erhöhungen mit einer vorsorglichen Verfügung abgesenkt.

Am 19. Mai 2009 hat Swissgrid, die nationale Netzgesellschaft und Betreiberin des Schweizer Übertragungsnetzes, die Tarife für die Nutzung dieses Netzes für das Jahr 2010 vorgestellt. Diese Tarife basieren auf Kosten, welche die Eigentümer des Übertragungsnetzes – Alpiq, BKW, Axpo (NOK, CKW, EGL), EWZ und Rätia Energie sowie einige kleinere Unternehmen – geltend machen.

Die von Swissgrid publizierten Tarife wirken sich direkt auf die Endverbraucher aus. Gemäss Stromversorgungsgesetz ist die Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom) für die Überprüfung dieser Tarife zuständig. Sie kann gemäss diesem Gesetz Absenkungen verfügen oder Erhöhungen untersagen.

Die Netznutzungstarife 2010 fallen gegenüber den von der ElCom festgelegten Tarifen für das Jahr 2009 um 17% oder rund 75 Mio. Fr. höher aus. In diesen Zahlen ist zudem die Kostenentwicklung im Bereich Systemdienstleistungen noch nicht eingeschlossen.

Die ElCom hat beschlossen, die Tarife für die Nutzung des Übertragungsnetzes von Amtes wegen eingehend zu untersuchen. Aufgrund einer  ersten summarischen Prüfung ist sie zum Schluss gekommen, dass die Tarife zu hoch angesetzt sind. Deshalb ordnet sie im Sinne einer vorsorglichen Massnahme für einen Teil der angekündigten Erhöhungen eine Absenkung an (s. Tabelle).

Darüber hinaus verfügt die ElCom, dass die Tarife 2010 für allgemeine Systemdienstleistungen bis zum 31. Juli 2009 veröffentlicht werden müssen. Aufgrund der jüngsten Kostenentwicklung in diesem Bereich ist es wichtig, dass bald Klarheit über diese Tarife herrscht. Die Verteilnetzbetreiber müssen genügend Zeit haben, diese Tarife in ihre Kalkulationen der Endverbraucherpreise einfliessen zu lassen.

Gegen diesen Entscheid der ElCom kann innert 30 Tagen beim Bundesverwaltungsgericht Beschwerde erhoben werden. Allfälligen Beschwerden wurde im Voraus die aufschiebende Wirkung entzogen.


Adresse für Rückfragen

Carlo Schmid-Sutter, Präsident, Tel. 079 311 45 11
Renato Tami, Leiter Fachsekretariat, Tel. 079 763 87 28

Eidgenössische Elektrizitätskommission ElCom
Sekretariat
3003 Bern
Tel. +41 (0)31 322 58 33
Fax +41 (0)31 322 02 22
E-Mail: info@elcom.admin.ch
www.elcom.admin.ch


Herausgeber

Eidgenössische Elektrizitätskommission
http://www.elcom.admin.ch

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "Die ElCom ordnet vorsorglich die Absenkung der Tarife 2010 des Übertragungsnetzes an"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.