eCITES ausgezeichnet: Wirtschaft und Nachhaltige Entwicklung profitieren beide!

Rate this post

Bern, 02.10.2007 – Die Informatik-Anwendung eCITES ist am European eGovernment Awards für ihre herausragende Qualität mit einem Diplom ausgezeichnet worden. Schon vorher hatte die Informatik-Lösung beim Wettbewerb Best of Swiss Web Awards eine Auszeichnung geholt. eCITES verschafft der schweizerischen Uhren- und Luxusgüterindustrie bedeutende Zeitersparnisse bei der Beschaffung von Import- und Exportbewilligungen für Lederwaren, welche dem CITES-Artenschutz-übereinkommen unterliegen.

Uhrenarmbänder aus Reptilleder und Kroko-Handtaschen sind untrennbar mit der schweizerischen Uhren- und Luxusgüterindustrie verbunden – einer florierenden Branche mit einem jährlichen Umsatz von über 10 Milliarden Franken. Doch diese Artikel sind dem CITES-Artenschutzübereinkommen unterworfen – einem internationalen Vertragswerk zum Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Durch die Regulierung des internationalen Handels erlaubt CITES eine nachhaltige Nutzung dieser Naturschätze.

Für die schweizerische Wirtschaft bedeutet das, dass jeder Import und jede Wiederausfuhr solcher Produkte eine CITES-Bewilligung braucht. So stellt das Bundesamt für Veterinärwesen (BVET) jährlich über  87’000 Einfuhr- oder Wiederausfuhrbewilligungen für Lederwaren aus geschützten Reptilien aus. Bei einem solchen Volumen drohten sich die Formalitäten zu regelrechten administrativen Barrieren auszuwachsen. Um die erforderlichen Amtsdokumente schnell und effizient bereitstellen zu können, wurde im Jahr 2006 eCITES geschaffen. Nun können die Bewilligungen in weniger als 24 Stunden ausgestellt und damit die Handelswaren speditiv auf ihren Weg gebracht werden. Diese Effizienz ist es, die jetzt auch durch den European e-Government Awards mit einem Diplom ausgezeichnet wurde.

Jean-Daniel Pasche, Präsident des Verbandes der Schweizerischen Uhrenindustrie, bringt es auf den Punkt, wenn er von ein win-win-Situation spricht: Sowohl die Wirtschaft wie auch die Nachhaltige Entwicklung profitieren von eCITES.


Adresse für Rückfragen

Mathias Lörtscher, Bundesamt für Veterinärwesen, Leiter CITES, 031 323 81 59
Jean-Daniel Pasche, Präsident des Verbandes der Schweizerischen Uhrenindustrie, 032 328 08 28


Herausgeber

Bundesamt für Veterinärwesen (BVET) – ab 2013 im EDI
http://www.bvet.admin.ch

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "eCITES ausgezeichnet: Wirtschaft und Nachhaltige Entwicklung profitieren beide!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.