EKKJ – Medieneinladung: „Selbstbestimmt oder manipuliert? Kinder und Jugendliche als kompetente Konsumenten“

Rate this post

Bern, 23.10.2014 – Kinder und Jugendliche wachsen heute zunehmend in einer Welt des Konsums auf. Wer sich in dieser Konsumkultur zurechtfinden will, braucht vielfältige Kompetenzen, um nicht zum Spielball der Werbung zu werden oder in die Schuldenfalle zu stolpern. Wie meistern Kinder und Jugendliche diese Herausforderung? Wie werden sie als Kundinnen und Kunden umworben? Wie lernen sie einen überlegten Umgang mit Geld und Konsum? Die Eidgenössische Kommission für Kinder- und Jugendfragen EKKJ publiziert den Bericht „Selbstbestimmt oder manipuliert?“ und stellt ihn am 3. November 2014 um 14 Uhr im Rahmen einer Medienkonferenz vor.

Medienkonferenz:
Montag, 3. November 2014, 14.00 Uhr
Medienzentrum Bundeshaus, Bundesgasse 8-12, Bern 

Die EKKJ hat sich in den letzten zwei Jahren eingehend mit dem Thema Kinder und Jugendliche im Kontext von Geld und Konsum befasst. Der vorliegende Bericht reflektiert den Themenkreis breit, vertiefend und kontrovers. Er enthält Beiträge über das Erlernen eines kompetenten Umgangs mit Geld und Konsum, Beiträge zu Werbestrategien bei Kindern und Jugendlichen, zu Schuldenfallen aber auch zu Schutzfaktoren und bewährten Methoden der Schuldenprävention.

Die EKKJ zeigt auf, wo Handlungsbedarf besteht und stellt konkrete Forderungen an Erziehende, Bildungsverantwortliche, Politikerinnen und Politiker und Wirtschaftsverantwortliche. 

An der Pressekonferenz nehmen folgende Mitglieder der EKKJ teil:

  1. Warum hat sich die EKKJ mit dem Thema Konsum befasst?
    Pierre Maudet, Präsident der EKKJ und Genfer Regierungsrat 
  2. Werbefreie Räume oder warum wir unsere Kinder nicht der Dauerberieselung mit Werbebotschaften aussetzen wollen Véronique Alessio-Isler, Soziokulturelle Animatorin und Schulsozialarbeiterin, BL
  3. Typische Schuldenfallen und wie wir Junge davor schützen (könnten)
    Marie-Claire Meienberg, Schuldenprävention der Stadt Zürich
  4. Warum die EKKJ eine frühzeitige Förderung der Konsumkompetenzen bei jungen Menschen fordert
    Stefan Blülle, Leiter Kinder- und Jugenddienst, Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, Ihre Teilnahme bis Freitag, 31. Oktober 2014 per E-Mail oder telefonisch zu bestätigen. Vielen Dank. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.


Adresse für Rückfragen

Anmeldung für die Medienkonferenz und Bestellung des Berichts (Sperrfrist 3. November 2014, 15 Uhr):
Claudia Profos, Sekretariat der EKKJ, Tel. 058 462 79 80 oder ekkj-cfej@bsv.admin.ch


Herausgeber

Kommissionen des EDI

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "EKKJ – Medieneinladung: „Selbstbestimmt oder manipuliert? Kinder und Jugendliche als kompetente Konsumenten“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.