ElCom gibt grünes Licht für Kooperationsvereinbarung zwischen Swissgrid und EPEX Spot

Rate this post

Bern, 31.10.2013 – Die Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom) hat am 30. Oktober 2013 eine Kooperationsvereinbarung zwischen der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid und der Strombörse EPEX Spot genehmigt. Der grenzüberschreitende Stromhandel soll damit effizienter werden.

Die Kooperationsvereinbarung legt den Grundstein für eine Einführung eines sogenannten Market Couplings an den Schweizer Grenzen. Beim Market Coupling werden die Energielieferungen und die grenzüberschreitenden Transportkapazitäten nicht mehr separat, sondern zusammen gehandelt. Damit kann die bestehende Bewirtschaftung der grenzüberschreitenden Transportkapazitäten effizienter gestaltet werden.

Die ElCom hat die Einführung des Market Couplings aus Effizienzgründen seit 2010 gefordert und die Bestrebungen für eine Lösung der Strombörsenfrage aktiv vorangetrieben. Market Coupling führt zu einer effizienteren Nutzung der knappen Transportkapazitäten an den Grenzen. Damit wird auch die bestehende Netzinfrastruktur optimaler genutzt.

Swissgrid als Betreiberin des schweizerischen Übertragungsnetzes und die Strombörse EPEX Spot planen nun den Aufbau einer Handelsplattform für ein Market Coupling der Schweiz. EPEX Spot betreibt als Strombörse bereits den kurzfristigen Stromgrosshandel für die Schweiz.

Die ElCom bestätigt mit ihrer Genehmigung, dass diese Kooperationsvereinbarung mit den gesetzlichen Anforderungen im Stromversorgungsrecht im Einklang steht. Die ElCom ist unter anderem verantwortlich für die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben bei den grenzüberschreitenden Transportkapazitäten.

Ein Market Coupling der Schweiz sollte bereits im Verlauf des nächsten Jahres technisch möglich sein. Die Einführung wird dabei auch von der Koordination mit den ausländischen Netzbetreibern und Partnern abhängen.

Über die ElCom

Die Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom) ist die unabhängige staatliche Regulierungsbehörde im Elektrizitätsbereich. Sie überwacht die Einhaltung des Stromversorgungs- und Energiegesetzes, trifft die dazu nötigen Entscheide und erlässt Verfügungen.

Sie überwacht die Strompreise und kann Absenkungen verfügen oder Erhöhungen untersagen. Ferner entscheidet sie als richterliche Behörde bei Differenzen betreffend den Netzzugang oder die Auszahlung der kostendeckenden Einspeisevergütung für erneuerbare Energien. Sie überwacht zudem die Versorgungssicherheit im Strombereich und regelt Fragen betreffend den internationalen Stromtransport und -handel.

Die sieben Kommissionsmitglieder werden vom Bundesrat gewählt. Sie sind von der Elektrizitätswirtschaft unabhängig. Die ElCom wird von alt Ständerat Carlo-Schmid-Sutter präsidiert. Sie wird unterstützt von einem 34-köpfigen Fachsekretariat in Bern unter der Leitung von Rechtsanwalt Renato Tami.


Adresse für Rückfragen

Michael Bhend, Leiter Sektion Netze und Europa, Tel. 031 325 08 08

Eidgenössische Elektrizitätskommission ElCom
3003 Bern
Tel. +41 (0)31 322 58 33
Fax +41 (0)31 322 02 22
E-Mail: info@elcom.admin.ch
www.elcom.admin.ch


Herausgeber

Eidgenössische Elektrizitätskommission
http://www.elcom.admin.ch

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "ElCom gibt grünes Licht für Kooperationsvereinbarung zwischen Swissgrid und EPEX Spot"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.