Glencore, IXM Metals, StoneX und William Rowland treten der Atomyze-Plattform bei

Rate this post
  • Mit der Aufnahme von Schlüsselunternehmen der Rohstoffindustrie setzt Atomyze AG weiter auf Kunden-Onboarding: Die «Neuzugänge» sind Glencore, IXM, StoneX und William Roland.
  • Grant Thornton stellt Berichte über die Durchführung vereinbarter Untersuchungshandlungen (Agreed-Upon-Procedure, kurz AUP) in Zusammenhang mit den Transaktionen auf der Atomyze-Plattform zur Verfügung.

(Zug)(PPS) Die Atomyze AG ist ein in der Schweiz ansässiges Unternehmen, SRO-Mitglied VQF und seit Dezember 2020 operativ am Markt tätig. Unternehmensziel sind die Schaffung neuer Zugangsmöglichkeiten, erhöhte Liquidität, optimierte Leistung und verbesserte Transparenz im Bereich der Beschaffung und des Handels von Industrie- und Edelmetallen. Aktuell werden vier führende Unternehmen der Metallindustrie an Bord willkommen geheissen, die das Atomyze-Ökosystem bereichern.

In ihrer Rolle als Plattformteilnehmende werden Glencore, IXM, StoneX und William Roland in der Lage sein, industrielle Tokens auszugeben, zu verkaufen, zu überweisen und einzulösen; derzeit Kupfer, Nickel und Palladium. Weitere Metalle und Rohstoffe werden gerade im Hinblick auf ihre Tokenisierung mit verschiedenen Emittenten geprüft.

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Atomyze AG Alexander Stoyanov erklärte in diesem Zusammenhang: «Dank des Beitritts weiterer Marktakteure zu Atomyze haben wir die Chance, die innovativen Aspekte der Tokenisierungsplattform von Atomyze in ihrer aktuellen Form auf Herz und Nieren zu prüfen. Ausserdem können wir dadurch neue Funktionen und Wertetreiber ermitteln und steuern, mit denen wir das Plattform-Ökosystem erweitern.»

Weitere interessierte, weltweit führende Unternehmen der Rohstoff- und Bergbaubranche, Handelsgesellschaften und Hersteller von Industriegütern befinden sich in der Onboarding-Phase.

Der CEO der Atomyze AG Marco Grossi stellte fest: «Die industriellen Tokens auf der Atomyze-Plattform bieten die einmalige Chance zur Verwaltung der vorgeschalteten Wertschöpfungskette und des Versorgungsrisikos in einem kosteneffizienteren und transparenten digitalen Umfeld.»

Im Jahr 2022 und darüber hinaus plant Atomyze die Erweiterung der Plattform-Funktionen. Spezielle Handelsfunktionen werden nach Einholung der entsprechenden behördlichen Genehmigungen dem Markt noch mehr Flexibilität, Auswahlmöglichkeiten und Liquidität bringen.

Regelmässige «AUP» (Agreed Procedures for the Audit of Financial Information)-Berichte von Grant Thornton bezüglich bestätigter Transaktionen und Vertragsrechte in Zusammenhang mit industriellen Tokens schenken etablierten Teilnehmenden zusätzlichen Komfort im Umgang der Distributed-Ledger-Technologie.

Die vorliegende Pressemitteilung dient ausschliesslich Informationszwecken und stellt weder eine Werbung oder Empfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Ankauf oder Verkauf von Anlageinstrumenten, zur Durchführung irgendwelcher Transaktionen oder zum Eingehen von Rechtsbeziehungen dar.

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "Glencore, IXM Metals, StoneX und William Rowland treten der Atomyze-Plattform bei"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.