Schweizer Bevölkerung hat 2012 weniger Wein getrunken

Rate this post

Bern, 18.04.2013 – Im Jahr 2012 sind in der Schweiz 267 Millionen Liter in- und ausländischer Wein konsumiert worden. Das sind rund 6 Millionen Liter oder 2,2 % weniger als im Vorjahr. Der Gesamtkonsum ging beim Weisswein um 2,8 %, beim Rotwein um 1,9 % zurück. Der seit Jahren anhaltende rückläufige Trend setzte sich somit auch im vergangenen Jahr fort. Der Konsum von Schweizer Wein unterschritt erstmals die Hundert-Millionengrenze und erreichte 97 Millionen Liter (- 3,5 %).

Der inländische Weinkonsum errechnet sich aus dem Lagerbestand Ende 2011 addiert mit der Weinernte 2012 und abzüglich des Lagerbestands Ende 2012. Der Gesamtverbrauch an Schweizer Wein sank 2012 erstmals unter hundert Millionen Liter auf 97 Mio. l (- 3,5 Mio. l; – 3,5 %). Der Konsum von ausländischem Wein ging ebenfalls leicht zurück (- 2,5 Mio. l; – 1,5 %).

Insgesamt wurden 267,1 Mio. Liter in- und ausländischer Weiss- und Rotwein konsumiert, was im Vorjahresvergleich einer Reduktion von 6 Mio. l (- 2,2 %) entspricht. Der Weissweinkonsum betrug 83,4 Mio. Liter (- 2,4 Mio. Liter; – 2,8 %), jener von Rotwein 183,6 Mio. Liter (- 3,6 Mio. Liter; – 1,9 %).

2012 betrug der Marktanteil von Schweizer Wein insgesamt 36,3 % (- 0,5 %). Der Marktanteil von Schweizer Weisswein am Weissweinmarkt betrug 55,6 % (+ 0,2 %), jener von Schweizer Rotwein am Rotweinmarkt 27,6 % (- 0,7 %).

Rebfläche bleibt konstant
2012 betrug die gesamte Schweizer Rebfläche 14‘920 Hektaren, gleich viel wie 2011. Die mit weissen Rebsorten bepflanzte Fläche betrug 6‘320 Hektaren, jene mit roten Rebsorten 8‘600 Hektaren. Der Flächenanteil weisser Rebsorten stellte 2012 unverändert 42 % der Gesamtfläche dar, jener der roten Rebsorten 58 %.

Geringere Erntemenge
Die Weinlese 2012 lag 10,4 % unter der Rekordernte von 2011 (oder 6,7 % unter dem Fünfjahresmittel) und belief sich auf 100,4 Mio. Liter (- 11,6 Mio. Liter). Die geringere Erntemenge ist auf die variablen Wetterbedingungen im Jahr 2012 zurückzuführen. Die Weissweinproduktion, die beinahe die Hälfte der gesamten Weinproduktion ausmachte, nahm im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Mio. auf 49,8 Mio. Liter ab (- 7,1 %). Die Rotweinproduktion fiel um 7,8 Mio. Liter tiefer aus als letztes Jahr und betrug 50,5 Mio. Liter (- 13,4 %).

Leichte Abnahme der Weiss- und Rotweineinfuhren
Das Zollkontingent für Rot- und Weisswein von 170 Mio. Litern wurde mit Einfuhren von 163,2 Mio. Litern nicht ganz ausgeschöpft (- 0.5 Mio. Liter; – 0,3 %). Die Gesamtmenge an importiertem Wein (inkl. Schaumwein, Süssweine, Weinspezialitäten, Mistellen sowie Traubenmost) nahm 2012 um 0.2 % auf 190 Mio. Liter zu (+ 0,4 Mio. Liter). Diese Menge steht nicht direkt in Zusammenhang mit dem Konsum, da es sich nur um eingeführten, nicht jedoch an den Endkunden verkauften Wein handelt.

Die ausgeführte Menge an Wein ist im Vergleich zur eingeführten Menge bescheiden: 2012 wurden 0,6 Mio. Liter Weiss- und 1,1 Mio. Liter Rotwein ausgeführt, wobei diese Zahlen sowohl inländische wie auch wiederausgeführte ausländische Weine enthalten.

Ausführliches Zahlenmaterial enthält das „Weinjahr 2012″, das auf der Webseite www.blw.admin.ch (Themen> Produktion und Absatz> Weine und Spirituosen> Weinjahr 1994-2012) zum Download zur Verfügung steht.


Adresse für Rückfragen

Manuel Boss, Bundesamt für Landwirtschaft BLW, Fachbereich Pflanzliche Produkte
Tel. +41 31 322 25 26, E-Mail: manuel.boss@blw.admin.ch


Herausgeber

Bundesamt für Landwirtschaft
http://www.blw.admin.ch

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "Schweizer Bevölkerung hat 2012 weniger Wein getrunken"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.