Schweizerische Gesundheitsbefragung – Essgewohnheiten: deutliche Veränderungen innerhalb von 10 Jahren

Rate this post

Neuchâtel (BFS), 02.03.2006 – In den zehn Jahren zwischen 1992 und 2002 haben sich unsere Ernährungsgewohnheiten geändert: Der Fleischkonsum hat abgenommen; der Fischkonsum dagegen ist gestiegen. Die Älteren ernähren sich heute eher gesünder als noch vor 10 Jahren, bei den 15- bis 24-Jährigen ist das Gegenteil der Fall. Weiterhin etwa ein Drittel der Bevölkerung achtet bei der Ernährung nicht auf die Gesundheit. Dies geht aus einer soeben veröffentlichten Analyse der Schweizerischen Gesundheitsbefragung des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Ganze Medienmitteilung als pdf-Datei verfügbar (siehe rechte Spalte)


Adresse für Rückfragen

Roland Calmonte, BFS, Sektion Gesundheit, Tel.: 032 713 65 64


Herausgeber

Bundesamt für Statistik
http://www.statistik.admin.ch

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "Schweizerische Gesundheitsbefragung – Essgewohnheiten: deutliche Veränderungen innerhalb von 10 Jahren"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.