Tagung ichKonsumiere. Kinder und Jugendliche im Umgang mit Geld und Konsum

Rate this post

Bern, 02.09.2013 – Die Eidgenössische Kommission für Kinder- und Jugendfragen lädt Sie zur nationalen Tagung rund um Kinder, Jugendliche und Konsum vom 12. und 13. September 2013 in Biel ein. Am ersten Tag stehen an Kinder gerichtete Marketing-Strategien und die Sichtweise der Jugendlichen selbst im Mittelpunkt. Der zweite Tag wirft ein Schlaglicht auf die Verschuldungsproblematik, die Prävention bei Jugendlichen und die Förderung von Kompetenzen im Umgang mit Geld. Die abschliessende Podiumsdiskussion, an der u.a. Pierre Maudet und Sara Stalder teilnehmen, befasst sich mit den Herausforderungen und notwendigen Massnahmen.

Die Bieler Tagung 2013 der Eidgenössischen Kommission für Kinder- und Jugendfragen (EKKJ) dreht sich rund um Kinder, Jugendliche und Konsum. Wir laden die Medien herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

Am 12. September stehen Fakten zu den Lebensbedingungen Jugendlicher und zur Entwicklung des Konsumverhaltens auf dem Programm. Anschliessend geht es um Marketingstrategien, die sich an Kinder wenden. Die Strategien werden aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet: von einem Marketingexperten (Axel Dammler, iconkids & youth München), aus der Sicht der Wirtschaft (Roman Küng, Migros-Genossenschaftsbund) und des Konsumentenschutzes (Barbara Pfenniger, Fédération romande des consommateurs).

Damit auch die Stimme der Kinder und Jugendlichen hör- und sichtbar wird, hat die EKKJ einen Mini-Film-Wettbewerb zum Thema Konsum lanciert, der sich an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 22 Jahren wendet (www.mykonsum.ch). Die fünf besten, von einer Jury prämierten Filme werden auf der Tagung gezeigt. Die Gewinner erhalten einen Preis.

Die Referate vom 13. September befassen sich mit der Verschuldungsproblematik, der Schuldenprävention und der Stärkung von Finanzkompetenzen. Eine wissenschaftliche Analyse (Christoph Mattes, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW) sowie Beispiele aus dem Arbeitsalltag zweier erfahrener Schuldenberater (Michael Claussen und Agnes Würsch, Plusminus Basel) vermitteln einen realistischen und nuancierten Überblick über die Verschuldungssituation von Jugendlichen. Was muss man über Geld wissen? Was bestimmt die ökonomische Sozialisation? Von welchen Faktoren hängt eine wirksame Schuldenprävention ab? Zu diesen Fragen äussern sich drei Expertinnen: Carmela Aprea, EHB Lugano, Caroline Henchoz, Universität Freiburg und Claudia Meier Magistretti, Hochschule Luzern Soziale Arbeit.

Die Podiumsdiskussion unter Teilnahme von Pierre Maudet, Präsident der EKKJ, und Sara Stalder, Geschäftsleiterin Stiftung Konsumentenschutz Schweiz, befasst sich mit den Herausforderungen und den notwendigen Massnahmen.

Wir laden Sie ein, an der ganzen oder an Teilen der Tagung teilzunehmen. Der Präsident der EKKJ Pierre Maudet und weitere Kommissionmitglieder stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung. Gerne bringen wir Sie auch in Kontakt mit den Referenten. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, die Teilnahme per Mail (ekkj-cfej@bsv.admin.ch) oder Telefon (031 322 92 26) zu bestätigen. Das Tagungsprogramm befindet sich im Anhang und auf der Website www.ekkj.ch. Ab dem 12. September sind dort die abstracts der Vorträge abrufbar.

Mit freundlichen Grüssen,

Sekretariat der Eidgenössischen Kommission für Kinder- und Jugendfragen EKKJ


Adresse für Rückfragen

Sekretariat der EKKJ
ekkj-cfej@bsv.admin.ch
031 322 92 26


Herausgeber

Kommissionen des EDI

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "Tagung ichKonsumiere. Kinder und Jugendliche im Umgang mit Geld und Konsum"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.