WEKO eröffnet Untersuchung gegen Nikon

Rate this post

Bern, 25.03.2010 – Am 24. März 2010 eröffnete die Wettbewerbskommission eine Untersuchung gegen die Nikon AG wegen möglicher Behinderung von Parallelimporten von Nikon-Produkten. Bei Nikon wurde eine Hausdurchsuchung durchgeführt.

Der WEKO liegen aufgrund einer Anzeige Anhaltspunkte vor, dass Nikon Parallelimporte von Nikon-Fotoprodukten in die Schweiz behindert oder verhindert hat.

Daher hat die WEKO eine Untersuchung eröffnet und bei Nikon eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Im Rahmen der Untersuchung soll geprüft werden, ob Parallelimporte von Nikon-Fotoprodukten tatsächlich behindert oder verhindert wurden.


Adresse für Rückfragen

Prof. Dr. Patrik Ducrey
079 345 01 44
patrik.ducrey@weko.admin.ch


Herausgeber

Wettbewerbskommission
http://www.weko.admin.ch/

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "WEKO eröffnet Untersuchung gegen Nikon"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.