WIFO wird auf Juni 2022 verschoben

Rate this post

(Berneck)(PPS) Corona/Omikron zwingt auch das 27. Rheintaler Wirtschaftsforum (Wifo) in die Knie: Das Forum wird auf den Donnerstag, 2. Juni 2022, verschoben. Die Organisatoren sind zuversichtlich, dass alle Referentinnen und Referenten dann wieder dabei sind.

Es zeichnete sich in den letzten Tagen ab, dass es Grossveranstaltungen im Januar schwer haben werden. Die Organisatoren des 27. Rheintaler Wirtschaftsforums haben dies bereits im Dezember geahnt und mit den Referentinnen und Referenten ein mögliches Ausweichdatum gesucht – und gefunden: Das beliebte Rheintaler Wirtschaftsforum wird dieses Jahr am Donnerstag, 2. Juni 2022, stattfinden. 

Keller-Sutter und Schneider sind dabei

Die (Doodle-) Umfrage bei den Referentinnen und Referenten ergab natürlich keinen Volltreffer, an dem es alle hätten einrichten können. Aber sowohl Bundesrätin Karin Keller-Sutter, trotz Session, als auch Nestlé-CEO Mark Schneider haben den 2. Juni gewählt. Auch die Moderatorin, Sonja Hasler, konnte sich diesen Tag «freischaufeln». Gerd Gigerenzer und Ursula Nold sind derzeit am Abklären, ob ihnen der Termin ebenfalls passt. Andernfalls, so sind die Organisatoren überzeugt, werden sie kompetente Ersatz-Referentinnen und -Referenten verpflichten können.

Anmeldungen bleiben gültig

Mehr als 600 Anmeldungen sind für das Rheintaler Wirtschaftsforum eingegangen. Die Anmeldungen für den Januar behalten ihre Gültigkeit selbstverständlich auch für den Juni-Termin. Zusätzliche Anmeldungen werden gerne entgegengenommen. Tickets sind unter www.wifo.ch erhältlich.

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "WIFO wird auf Juni 2022 verschoben"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.