ZürichHolz – 2021 bestes Geschäftsjahr in der Geschichte des Unternehmens

Rate this post

(Wetzikon)(PPS) Holz boomt. Das ist in diesen Tagen aus den guten Jahresabschlüssen der Schweizer Wald- und Holzindustrie zu entnehmen wie auch aus der starken Nachfrage nach Anlagemöglichkeiten in «Holzaktien». Die Kapitalerhöhung der ZürichHolz AG wurde stark überzeichnet. Der Umsatzsprung beträgt rund 25% auf CHF 17.2 Mio. Der Reingewinn liegt erstmals über CHF 0.5 Mio., die Dividende bei Fr. 25 pro Aktie. Neue Geschäftsfelder wie die Pflanzenkohle nehmen an Fahrt auf. Die Wald- und Holzindustrie ist dank den guten Wachstumsaussichten einer klimaneutralen Wirtschaft definitiv im Finanzmarkt angekommen. Holz – einer der zukunftsträchtigsten Anlagetrends.

Stärkung Aktionariat

Mit der stark überzeichneten und anfangs Mai mit CHF 2.968 Mio. vollständig liberierten Kapitalerhöhung hat ZürichHolz nebst frischem Kapital auch viele neue Geschäftsbeziehungen zu Gemeinden, Forstrevieren, Waldbesitzer und Aktionären aufbauen können. Leider konnten nicht alle Zeichnungen berücksichtigt werden. Der Verwaltungsrat sucht zusammen mit den Ankeraktionären nach einer Lösung, um weitere Interessenten beteiligen zu können. Forstnahe Personen und Betriebe melden sich weiterhin bei ZürichHolz. Das Unternehmen nimmt gerne Kauf- und Verkaufsaufträge für Aktien wie auch weitere Geschäftspartner auf.

Inbetriebnahme Pyrolysewerk

Im August 2022 erfolgt die Aufrichte des neuen Betriebsgebäudes in Illnau – ein mit 90x40x13 Meter imposanter Holzbau aus regionalem Holz, darunter auch massive Laubholzträger von Fagus Suisse SA. Gegen Jahresende soll das mit 900 Jahrestonnen schweizweit aktuell grösste industrielle Pyrolysewerk für «hochwertige Pflanzen- und Futtermittelkohle aus kontrollierter Herkunft» in Betrieb gehen. 

Das Unternehmen nimmt ab Sommer 2022 bereits erste Anfragen für Pflanzenkohle entgegen; sei es als mikrobiell beladener Zusatz für Futtermittelproduzenten, als Boden-, Humus- und Gülleverbesserer für Landwirtschaftsbetriebe, als Nährstoff und Wasser speichernder Gartenerdezusatz für Gärtnereien oder als CO2-speichernder Zusatzstoff für Betonhersteller.

Das Aktionariat der Tochtergesellschaft LignoCarbon Schweiz AG wurde zudem um einen industriellen Partner erweitert. Aktuell hält das Unternehmen noch einen dritten Ankeraktionärsplatz für einen strategischen Investoren offen. Als Erfolg darf auch der Abschluss einer Partnerschaft mit einem weltweit führenden CO2-Projektentwickler mit einem entsprechenden Ertrag bezeichnet werden.

Holzsicherung

Die ZürichHolz AG garantiert ihren Kunden ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal: Nämlich die «langfristige Sicherung der Holzversorgung». Dies ist nur möglich, da ZürichHolz rund 400 Waldeigentümern, darunter Stadt und Kanton Zürich mit ihren grossen Waldbeständen, gehört. Das Unternehmen sitzt direkt an der Holzquelle und empfiehlt sich neuen Holzwärmeverbünden wie zum Beispiel in Effretikon als Co-Investor und Partner zwecks langfristiger Sicherstellung der Holzversorgung mit regionalem Holz zu stabilen Preisen. Dies können nur wenige Marktteilnehmer. Die Sicherung des Holz’ hat längst begonnen.

Attraktive Aktie

Das Geschäftsjahr 2021 darf als erfolgreichstes Geschäftsjahr bezeichnet werden. War das Unternehmen bislang als Holzvermittler positioniert, darf mit der Strategie ZürichHolz 2.0 zukünftig von einer diversifizierten Unternehmensgruppe gesprochen werden. Die Aktie ist mit CHF 1’400 äusserst fair bewertet. Die Dividendenrendite wird weiterhin über 2% liegen, was zusammen mit dem Kurspotential viel versprechen lässt. Nach Abschluss der Grossprojekte wie das Pyrolysewerk oder die Erhöhung der Energieholzleistung um weitere 20% für das Holzkraftwerk Aubrugg steht dem ausserbörslichen Handel der Aktien nichts entgegen. Bis dann nimmt die Gesellschaft Kauf- und Verkaufsaufträge entgegen. Der Streubesitz liegt bei rund 50%. 

Der Geschäftsbericht 2021 ist auf www.zuerichholz.ch einzusehen. Aktionäre und Gäste werden herzlich zur 17. ordentlichen Generalversammlung am 9. Juni 2022 um 17 Uhr im Rössli Illnau begrüsst. Die Holzwende hat begonnen. Holz, der Schweizer Rohstoff für eine klimaneutrale Wirtschaft. Holztitel wie ZürichHolz gehören daher in jedes Aktienportfolio.

Bild: Visualisierung Betriebsgebäude ZürichHolz AG, Illnau

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "ZürichHolz – 2021 bestes Geschäftsjahr in der Geschichte des Unternehmens"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.