CRAI-Streik erfolgreich beendet

Rate this post

Der Streik bei CRAI Suisse im Tessin ist erfolgreich beendet worden: Die Direktion des Detailhandelsunternehmens hat die Kündigungen zurückgenommen. Zudem ist sie zu Verhandlungen über einen Gesamtarbeitsvertrag bereit.

Streiken lohnt sich! Das hat sich einmal mehr bei CRAI Suisse im Tessin gezeigt. Am Montag traten dort die Angestellten des Verteilzentrums in Riazzano und einiger Verkaufsläden in den Streik. Sie verlangten die Rücknahme von sechs bereits ausgesprochenen und weiteren angekündigten Entlassungen und forderten die Aufnahme von Verhandlungen für einen Gesamtarbeitsvertrag (GAV).

Voller Erfolg

Nun haben sich die Angestellten voll durchgesetzt. Am Mittwoch nahm die Direktion die fünf Kündigungen zurück (mit der sechsten Person wurde eine Frühpensionierung vereinbart). Crai verzichtet auf jegliche Repressalien gegenüber den Streikenden und erklärt sich bereit, die Bildung einer Betriebskommission zu unterstützen. Zudem ist die Direktion bereit, mit der Gewerkschaft Unia über einen GAV zu verhandeln. Für die 12 Angestellten von vier Verkaufsläden (Cmarket), die demnächst geschlossen werden sollen, will die Direktion zudem zusammen mit der Unia eine Lösung suchen.

CRAI Suisse gehört zum gleichnamigen italienischen Konzern und ist in den Kantonen Tessin und Graubünden sowie in La Chaux-de-Fonds aktiv.

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "CRAI-Streik erfolgreich beendet"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.