BFK – Aufgrund von Verletzungsgefahr ruft IKEA bestimmte KRITTER und SNIGLAR Kinderbetten zurück

Rate this post

Bern, 15.08.2013 – In freiwilliger Zusammenarbeit mit IKEA informiert das Eidgenössische Büro für Konsumentenfragen (BFK) über den Rückruf bestimmter Kinderbetten der Modelle KRITTER und SNIGLAR.

Das Möbelhaus IKEA bittet Kunden, die ein KRITTER oder SNIGLAR Kinderbett besitzen, den Datumsstempel auf dem Etikett zu überprüfen. Dieses ist entweder am Kopfteil oder der Unterseite des Bettes angebracht.

Bei IKEA sind sieben Berichte zu Fällen eines Bruchs der Metallstange eingegangen, die den Fallschutz mit dem Bettgestell verbindet. Durch den Bruch könnten an der Stange scharfe Metallkanten entstehen, die eine Verletzungsgefahr darstellen. Es liegen zurzeit keine Berichte über Verletzungen vor, die durch den Bruch der Metallstange verursacht wurden.

Ausschliesslich KRITTER Kinderbetten mit Datumsstempel (JJWW) von 1114 bis 1322 und SNIGLAR Kinderbetten mit Datumsstempel von 1114 bis 1318 sind betroffen.

Kunden, die im Besitz von betroffenen Produkten sind, werden gebeten, den IKEA-Kundendienst gebührenfrei anzurufen, um kostenlos einen Reparatursatz zu erhalten.


Adresse für Rückfragen

Telefonnummer Kundendienst: 0800 000 007
Weitere Informationen: + 41 58 853 36 55; virginia.calisi@ikea.com


Herausgeber

Eidgenössisches Büro für Konsumentenfragen
http://www.konsum.admin.ch/

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "BFK – Aufgrund von Verletzungsgefahr ruft IKEA bestimmte KRITTER und SNIGLAR Kinderbetten zurück"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.