BFK – Aufruf zur Kontrolle der Mammut / Snowpulse Lawinenairbags

Rate this post

Bern, 06.03.2014 – In freiwilliger Zusammenarbeit mit der Mammut Sports Group AG informiert das Eidgenössische Büro für Konsumentenfragen (BFK) über den Kontrollaufruf der Mammut und Snowpulse Lawinenairbags aus der Produktion Winter 2011/2012 und Winter 2012/2013.

Nachkontrollen haben ergeben, dass vereinzelte Mammut/Snowpulse Lawinenairbags aus der Produktion Winter 2011/2012 und Winter 2012/2013 einen Montagefehler aufweisen. Es handelt sich um eine nicht vollständig eingeschraubte Verbindung zwischen Auslösemechanik und Venturi.

Da Mammut nicht ausschliessen kann, dass der Fehler bei Gebrauch des Airbags zu einem Funktionsverlust führen kann, fordert Mammut alle Kunden auf, diese Verbindung zu kontrollieren.

Sollten Kunden den Fehler feststellen, ist der Gebrauch des Airbags per sofort einzustellen. Mammut bittet betroffene Kunden den Mammut Kundenservice zu kontaktieren, um eine kostenlose Reparatur zu vereinbaren.

Eine Anleitung zur Kontrolle befindet sich auf der Internetseite von Mammut. Lawinenairbags, die vor und nach den genannten Saisons gefertigt wurden, sind konstruktionsbedingt nicht von diesem Kontrollaufruf betroffen.


Adresse für Rückfragen

Mammut Sports Group AG
Customer service
Birren 5
CH-5703 Seon

E-Mail: customerservice@mammut.ch
Tel: +41 (0)62 769 82 59 (zu Büro- Öffnungszeiten)


Herausgeber

Eidgenössisches Büro für Konsumentenfragen
http://www.konsum.admin.ch/

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "BFK – Aufruf zur Kontrolle der Mammut / Snowpulse Lawinenairbags"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.