ESTI – Die SLV Elektronik GmbH ruft Schienenstrahler EUROSPOT GU10 zurück

Rate this post

Bern, 16.10.2014 – In Zusammenarbeit mit der SLV Elektronik GmbH informiert das Eidgenössische Starkstrominspektorat (ESTI) über den Rückruf des Schienenstrahlers EUROSPOT GU10.

Im Rahmen der internen Qualitätssicherung hat die SLV Elektronik GmbH kürzlich ein potentielles Sicherheitsproblem festgestellt. Es besteht die Möglichkeit der Beschädigung der Isolierung der Drähte im Inneren der Leuchte bei Verwendung von Halogen GU10 50W Leuchtmitteln (QPAR51) in Schienenstrahlern EUROSPOT GU10. Unter bestimmten, ungünstigen Umständen kann daraus bei Berührung des Produktgehäuses die Gefahr eines tödlichen Stromschlags entstehen. Es sind bisher keine Fälle von Sach‐ und/oder Personenschäden mit diesem Produkt bekannt.

Daher ruft die SLV Elektronik GmbH vorsorglich und freiwillig die Leuchten mit folgenden Artikelnummern zurück:

  • 143811 Euro Spot GU 10 für 1‐Phasen Stromschiene, weiss
  • 143814 Euro Spot GU 10 für 1‐Phasen Stromschiene, silbergrau
  • 153850 Euro Spot GU 10 für 3‐Phasen Stromschiene, schwarz
  • 153851 Euro Spot GU 10 für 3‐Phasen Stromschiene, weiss
  • 153854 Euro Spot GU 10 für 3‐Phasen Stromschiene, silbergrau

Die SLV Elektronik GmbH bittet alle Kunden, die Stromschiene durch Abschalten der Sicherung spannungsfrei zu schalten und auf dem Typenschild zu prüfen, ob die Leuchte betroffen ist. Das Typenschild befindet sich an der Leuchte an der Unterseite des Bügels.

Wenn die Leuchte betroffen ist, gibt es folgende Möglichkeiten:

1. Die Leuchte(n) gegen denselben Leuchtentyp, mit reduzierter Leistung (25W max.), als Alternative gegen die Leuchtenserie „BIMA“ (Art.‐Nr. 143441, 143442, 152241, 152242) zu tauschen

Oder

2. Eine Gutschrift erhalten. Vor dem Austausch können Kunden ihren Fachhändler kontaktieren und einen Vorabersatz anfordern.

Die SLV Elektronik GmbH bittet Kunden, sich für den Austausch an ihren Fachhändler zu wenden.

In der Zwischenzeit können die Leuchten weiter betrieben werden. Da jedoch nicht auszuschliessen ist, dass das Gehäuse im Fehlerfall unter Spannung stehen könnte, sind Kunden gebeten, den Schienenstrahler während des Betriebs nicht zu berühren.


Adresse für Rückfragen

Die SLV Elektronik GmbH bittet ihre Kunden, sich bei weiteren Fragen an ihren Fachhändler zu wenden.


Herausgeber

Eidgenössisches Büro für Konsumentenfragen
http://www.konsum.admin.ch/

Über den Autor

Gordian Hense
Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Kommentar hinterlassen zu "ESTI – Die SLV Elektronik GmbH ruft Schienenstrahler EUROSPOT GU10 zurück"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.